Vita

Rea Siegel Ketros

  • 1944 in Neuenbürg geboren
  • Studium Kunst und Werken für Schuldienst, Prof. E .B. Wohlgemuth, Stuttgart
  • Unterrichtstätigkeit in Kunsterziehung an verschiedenen öffentlichen Schulen
  • Bekanntschaft mit Max Bucherer – enger Freund Hermann Hesses – und ein Jahr Aufenthalt in seinem Atelier MABU in Ronco/Tessin
  • Familienpause, 4 Kinder und weitere Aufbaustudien:
  • 4 Jahre regelmäßige Studienseminare in Malerei und freier Grafik bei Prof. Stephan von Huene
    in Salzburg (Internationale Sommerakademie) und Hamburg,
  • Begegnung mit Roman Opalka, Heinz Mack und Friedrich Hundertwasser (Seminare Salzburg),
  • Studienreisen nach Peru und Brasilien,
  • 4 Semester Bildhauerei bei Joachim Lambrecht, Hochdruck bei Mariel Gottwick und Malerei bei Siegfried Müller de Freitas, Vollzeitstudium an der FKS Stuttgart
    (Freie Akademie für Kunst und Design)
  • 1993 Gründung der KINDER-Werkstatt und der KUNST-Werkstatt für Erwachsene

    in Lauffen, Leitung 1993-2013, zahlreiche ehrenamtliche Kunstprojekte mit Kindern an öffentlichen Einrichtungen, Dozentin an der Hektor Kinderakademie, Unterrichtstätigkeit bis 2020

Eigene Arbeitsabschnitte
Lichtfelder – Wortklangbilder – Künstlerbücher – Schwarzarbeiten – Hinter-Licht-Bilder – Stahlobjekte

Mitgliedschaften
VBKW Verband Bildender Künstler:innen Württemberg e.V.
Bund Bildender Künstlerinnen Württemberg e.V.
Künstlerbund Heilbronn e. V.
Kunstverein Heilbronn e. V.
DIE SAMMLUNG KÜNSTLERINNEN, Ingrid Kleinebrahm Berlin
VG Bildkunst

>>Öffentliche Aufträge und Anerkennungen

Werdegang_Portrait_MITTEL-400
Foto: Claudia Fy

Öffentliche Aufträge* und Werke in öffentlichem Besitz

  • Kunst-und
  • Museumsbibliothek Köln
  • Regierungspräsidium Baden-Württemberg
  • King St.Stephen Museum, Székesfehérvár Ungarn
  • Stadt Stuttgart
  • Landratsamt Heilbronn
  • Städt. Museen Heilbronn
  • Kreissparkasse Heilbronn
  • Heidelberger Stuhlmuseum
  • Stadt Lauffen *
  • Wüstenrot Bausparkasse
  • Evang. Kirchengemeinde Lauffen*
  • Evang.Kirchengemeinde Wolfschlugen*
  • Kraftwerk Deitzisau
  • Stadt Gerlingen
  • GKN Neckarwestheim
  • La Ferté Bernard, Frankreich
  • Schwäbischer Albverein
  • Gemeinde Untereisesheim

Anerkennungen

2021 „Lichtfelder“ Projektförderung durch ein Stipendium vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg
2012 „Form, Farbe und Intensität“ 3. Preis, Kunstpreis der Kunststiftung Sparkasse Esslingen/Nürtingen
2009 „Am Strom“ Kunstpreis der Stadt La Ferté-Bernard, Sonderpreis der Jury
2000 „Künstlerinnen in Württemberg“ Doktorarbeit von Dr. Elisabeth Neumann

Nominiert für Kunstpreise

2015 „Albert-Haueisen-Kunstpreis“ der Stadt Germersheim
2014 „Gregor Award“ nominiert mit Ulrike Schuh, Kalender-Kunstpreis, Stuttgart
2012 „Oase als Phänomen“ Kunstpreis Kulturstiftung der Sparkasse Karsruhe
2012 „Form, Farbe und Intensität“ 3. Preis, Kunstpreis der Stiftung Sparkasse Esslingen/Nürtingen
2011 „Von-Taube-Preis“ Künstlerbücher, Wasserschloß Klaffenbach, Chemnitz
2010 „Neue Aspekte der Wirklichkeit“ Kunstpreis der Stiftung Sparkasse Esslingen/Nürtingen
2009 „Von-Taube-Preis“ Künstlerbücher, Wasserschloß Klaffenbach, Chemnitz
2004 „Wort und Bild“ Kunstpreis der Stadt Molsheim, Frankreich
2001 „Aktuelle Kunst im Kontext zur Romanik“ Kunstpreis der Stadt Bad Wimpfen
1993 „Abheben“ Kunstpreis der Alpirsbacher Galerie
1990 „Syrlin-Kunstpreis“ Galerie Erdmannsdörfer, Stuttgart